Bild eines offenen Kopfes als Symbol für eine Alzheimer Erkrankung

Die 7 Stadien der Alzheimer Demenz.

Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende Krankheit, die sich langsam entwickelt und allmählich verschlimmert, typischerweise über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Mit dem Fortschreiten der Krankheit werden Gedächtnis, Denken, Sprache, Problemlösungsvermögen auch die Persönlichkeit und Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt.

Nicht bei allen Menschen treten immer die gleichen Symptome auf. Auch kann die Krankheit bei jedem Menschen unterschiedlich schnell fortschreiten. Doch gibt es einen sehr ähnlichen Krankheits-Verlauf, dem die meisten Menschen folgen. Der typische Verlauf der Alzheimer-Krankheit kann in drei, fünf oder sieben Stadien eingeteilt werden.

Wir arbeiten entlang der 7 Stadien Logik, da sie aus unserer Sicht die beste Grundlage für die Diagnostik und nachfolgenden Therapie ermöglicht.

Die 7 Stadien der Alzheimer Erkrankung

Stadium 1: Keine Beeinträchtigung

Die Person hat keine Gedächtnisprobleme. Bei einer Befragung durch eine medizinische Fachkraft lassen sich keine Anzeichen für eine Demenz feststellen.

Stadium 2: Sehr leichte kognitive Beeinträchtigung

Die Person hat das Gefühl, Gedächtnislücken zu haben. Bei einer ärztlichen Untersuchung oder durch Freunde, Familienangehörige oder Arbeitskollegen können keine Symptome einer Demenz festgestellt werden.

Stadium 3: Leichter kognitiver Rückgang

Freunde, Familienangehörige oder Arbeitskollegen bemerken erste Schwierigkeiten. Bei einem ausführlichen ärztlichen Gespräch kann der Arzt möglicherweise Gedächtnis- oder Konzentrationsprobleme feststellen, wie:

  • Probleme, sich das richtige Wort oder den richtigen Namen zu merken.
  • Schwierigkeiten, sich an Namen zu erinnern, wenn man neuen Menschen vorgestellt wird.
  • Größere Schwierigkeiten, Aufgaben im sozialen oder beruflichen Umfeld zu erfüllen.
  • Vergessen von Informationen, die man gerade gelesen hat.
  • Verlieren oder Verlegen eines wertvollen Gegenstandes.
  • Zunehmende Schwierigkeiten beim Planen und Organisieren.

Bereits genug erfahren?

Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen oder direkt Online einen Termin vereinbaren.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und Ihnen helfen zu können.

Stadium 4: Mäßiger kognitiver Verfall

Bei einer sorgfältigen ärztlichen Befragung sollten Symptome in mehreren Bereichen festgestellt werden können:

  • Vergesslichkeit in Bezug auf kürzliche Ereignisse.
  • Schwierigkeiten bei der Durchführung komplexer Aufgaben, z.B. bei der Planung eines Abendessens für Gäste, beim Bezahlen von Rechnungen oder bei der Verwaltung der Finanzen.
  • Vergesslichkeit in Bezug auf die eigene persönliche Geschichte.
  • Launisch werden oder sich zurückziehen.

Stufe 5: Mittelschwerer kognitiver Verfall

Gedächtnis- und Denklücken machen sich bemerkbar, und die Betroffenen beginnen, Hilfe bei alltäglichen Aktivitäten zu benötigen. Betroffene können:

  • sich nicht mehr an ihre Adresse oder Telefonnummer erinnern oder an wichtige zurückliegende Lebensereignisse.
  • verwirrt darüber sein, wo sie sich befinden oder um welchen Wochentag es sich jeweils handelt.

Stadium 6: Schwerer kognitiver Verfall

Das Gedächtnis verschlechtert sich weiter. Ss kann zu Persönlichkeitsveränderungen kommen und die Betroffenen benötigen umfangreiche Hilfe bei den täglichen Aktivitäten. In diesem Stadium können die Betroffenen:

  • Das Bewusstsein für kürzliche Erlebnisse und für die Umgebung verlieren.
  • Sie erinnern sich an ihren eigenen Namen, haben aber Schwierigkeiten mit ihrer persönlichen Geschichte.
  • Sie können bekannte und unbekannte Gesichter unterscheiden, haben aber Schwierigkeiten, sich an den Namen eines Ehepartners oder einer Pflegeperson zu erinnern.
  • Sie brauchen Hilfe beim Anziehen.
  • Sie erleben starke Veränderungen im Schlafverhalten und haben Schwierigkeiten, ihre Blase oder ihren Darm zu kontrollieren.
  • Sie zeigen starke Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen und können umherwandern oder sich verirren.

Stadium 7: Sehr schwerer kognitiver Abbau

Im Endstadium der Krankheit verlieren die Betroffenen die Fähigkeit, auf ihre Umwelt zu reagieren, ein Gespräch zu führen und schließlich auch ihre Bewegungen zu kontrollieren. Sie können zwar noch Wörter oder Sätze sagen, brauchen aber Hilfe bei der täglichen Körperpflege, z.B. beim Essen oder bei der Benutzung der Toilette. Sie können auch die Fähigkeit verlieren, zu lächeln, ohne Unterstützung zu sitzen und den Kopf hochzuhalten. Die Reflexe werden abnormal, die Muskeln werden steif, und das Schlucken ist beeinträchtigt.

Bitte reagieren Sie sofort, wenn Sie den Verdacht haben, dass bei Ihnen oder einem Angehörigen Symptome der Alzheimer-Krankheit oder einer anderen Form der Demenz auftreten. Wir können helfen. Melden Sie sich doch bitte bei uns für einen Gesprächs-Termin. Gerne auch per Online-Buchung.

Ihre Dr. Meike Maehle
Neurologie München | Privatpraxis

maike mobile home

Dr. Meike Maehle Neurologie in München

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin bei der Vorbeugung, Diagnose und Therapie von körperlichen und seelischen Belastungen. Auch Ihre Zuhörerin und effektive Therapeutin. Dabei verbinde ich immer das Beste aus der aktuellsten Leitlinien-Medizin mit effektiven alternativen Verfahren.

Für Ihr Wohlbefinden | Ihre Dr. Maehle

Weitere Informationen