Nach Schlaganfall

Nachsorge und Früherkennung

Oft tritt ein Schlaganfall für die Betroffenen unverhofft und plötzlich ein – und stellt dabei das ganze Leben völlig auf den Kopf.

Tatsächlich jedoch gibt es zahlreiche Vorboten für den Schlaganfall. Anzeichen (Symptome), die jedoch in der Hektik des stressigen Alltags untergehen oder gar verdrängt werden. Ist ein Schlaganfall aufgetreten, besteht eine hohe Gefahr für weitere Anfälle, die, wenn nicht bereits beim ersten Anfall geschehen, mit schweren neurologischen Schäden einhergehen.

Die Begleitung durch den Neurologen sorgt neben der ärztlichen Behandlung durch den Hausarzt und Therapeuten dafür, gezielt die aufgetretenen Schäden zu beheben, aber auch um durch eine sorgfältige Früherkennung einen weiteren (zweiten) Schlaganfall vorbeugen zu können.

Oft tritt ein Schlaganfall für die Betroffenen unverhofft und plötzlich ein – und stellt dabei das ganze Leben völlig auf den Kopf.

Tatsächlich jedoch gibt es zahlreiche Vorboten für den Schlaganfall. Anzeichen (Symptome), die jedoch in der Hektik des stressigen Alltags untergehen oder gar verdrängt werden. Ist ein Schlaganfall aufgetreten, besteht eine hohe Gefahr für weitere Anfälle, die, wenn nicht bereits beim ersten Anfall geschehen, mit schweren neurologischen Schäden einhergehen.

Die Begleitung durch den Neurologen sorgt neben der ärztlichen Behandlung durch den Hausarzt und Therapeuten dafür, gezielt die aufgetretenen Schäden zu beheben, aber auch um durch eine sorgfältige Früherkennung einen weiteren (zweiten) Schlaganfall vorbeugen zu können.

Was ist ein Schlaganfall?

Medizinisch als Hirninsult bezeichnet, versteht man unter einem Schlaganfall die spontane Unterbindung der Hirnversorgung durch eine Blutung, ein Blutgerinnsel oder ähnliche Verstopfungen in der Blutbahn im Gehirn (z.B. Arteriosklerose mit Kalkablagerungen in den Arterien).

Wird die Blutversorgung unterbrochen, stirbt das Hirngewebe sehr schnell ab. Die Funktionalität des betroffenen Gehirngewebes ist somit ebenfalls unterbrochen, wenn nicht sogar unwiederbringlich zerstört.

Es kommt zu Ausfallerscheinungen wie Sprachstörungen, Koordinations- und Gefühlsproblemen, Lähmungen und / oder Bewusstlosigkeit. Je schneller die Behandlung nach Schlaganfall einsetzt, umso größer ist die Chance des Patienten, nicht nur zu überleben, sondern auch seine Gesundheit wieder zu erlangen.

Wie können Schlaganfälle vermieden werden?

Maßgeblich zur Vermeidung von Schlaganfällen ist die Risikominimierung.

Zu den Schlaganfall Risikofaktoren zählen

  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus
  • erhöhte Blutfettwerte
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • chronische Entzündungen
  • Rauchen.

Auch Hormonpräparate und Herz-Gefäß-Erkrankungen können einen Schlaganfall neben genetischen Vorbelastungen begünstigen. Kombinationen aus den Risikofaktoren in Verbindung mit einem ungesunden, stressigen Lebensstil können das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden potenzieren.

Der Schlaganfall ist die zweithäufigste Ursache für Todesfälle und der häufigste Grund für Behinderungen. Wer erste Anzeichen bemerkt, sollte schnell den Rettungsdienst rufen. Erkennen Sie die typischen Schlaganfall Symptome.

Beschwerden, die auf einen Schlaganfall hinweisen:

• halbseitigen Lähmung

• plötzliche Seh- oder Sprachstörungen

• Schwindel, Verwirrtheit

• Koordinationsstörungen

• Übelkeit und Erbrechen

• getrübtes Bewusstsein bis hin zu Bewusstlosigkeit und Koma

• Kopfschmerzen oder ein steifer Nacken

Alles eine Frage der guten Behandlung.

Die schnelle Behandlung nach Schlaganfall-Auftreten ist wichtig für die Rettung des Patienten und die bestmögliche Wiederherstellung der Gesundheit.

Ohne eine gute Schlaganfall-Behandlung sind dauerhafte Schäden in der Regel unausweichlich. Die Schlaganfall-Folgen können dauerhafte Schäden von leichten motorischen Beeinträchtigungen, Sensibilitätsstörungen und Sehverlust bis hin zu schwerwiegenden Lähmungen, der Entwicklung zum Pflegefall oder dem Tod sein.

Ebenso wichtig wie die Behandlung der Schäden mit einer gezielten Schlaganfall Therapie ist die Schlaganfall Prävention, um einem erneuten Schlaganfall vorbeugen zu können. Durch ein gutes Ärztenetzwerk und die Zusammenarbeit von Hausarzt und Fachärzten mit Therapeuten bieten sich jedoch heute oft gute Chancen, die Gesundheit nach einem schnell behandelten Schlaganfall zurückzugewinnen.

Weitere Informationen

Deutsche Schlaganfall Hilfe
www.schlaganfall-hilfe.de

Deutsche Schlaganfall Gesellschaft
www.dsg-info.de

Schlaganfall Selbsthilfegruppe München
www.shg-muenchen.de

Bayrischer Verband Schlaganfallbetroffene
www.schlaganfall-in-bayern.de

Junge Aphasiker München
www.junge-aphasiker-muenchen.de

Vertrauensvolle Behandlung nach Schlaganfall – Dr. Meike Maehle. Ihre Expertin für München und Umgebung.

Langjährige Erfahrung und die Leidenschaft für die Tätigkeit als Ärztin und Neurologin biete ich Ihnen in meiner Praxis gerne für Ihre Gesundheitsfürsorge zur Behandlung und Betreuung nach dem Schlaganfall.

Ich biete Ihnen Antworten auf Ihre medizinischen Fragen, erläutere Ihnen die individuell zu Ihrer Situation passenden Behandlungsmethoden zur Verbesserung Ihrer Beschwerden und unterstütze Sie bei der Verminderung der Risikofaktoren, um für die Zukunft einen erneuten Schlaganfall zu vermeiden.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf, um einen Gesprächstermin in meiner Praxis für Neurologie zu vereinbaren.

Ich freue mich auf unser Gespräch rund um Ihre gezielte Behandlung nach dem Schlaganfall.

Privatarzt für Neurohealth, Neurologie und psychische Beschwerden. Nur für Private Kassen.

Termine: Montag bis Samstag nach Vereinbarung

Telefon: 08170 / 997975-0

Email: dr.maehle@neuropraxis-gruenwald.de

Direkt Online Termin buchen

Kostenlose Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Ihre Dr. Meike Maehle.

Meine Praxisbroschüre

Weitere Informationen finden Sie in meiner aktuellen Praxisbroschüre.

Jetzt PDF Downloaden