Burnout

„Burnout“ scheint zu einem Massenphänomen geworden zu sein. Immer mehr Menschen versäumen aufgrund von Burnout ihre Arbeit.

Aber, es gibt noch Experten, die diese Ermüdungserscheinung nicht als Krankheit ansehen. Für mich ehrlich gesagt unverständlich. Und, es ist gar nicht so einfach, einen Burnout sauber und richtig zu diagnostizieren.

Ich habe da einen Weg gefunden. Und biete zudem einen ganzheitlichen Lösungsansatz an.

Jetzt Termin vereinbaren

 

Burnout

„Burnout“ scheint zu einem Massenphänomen geworden zu sein. Immer mehr Menschen versäumen aufgrund von Burnout ihre Arbeit.

Aber, es gibt noch Experten, die diese Ermüdungserscheinung nicht als Krankheit ansehen. Für mich ehrlich gesagt unverständlich. Und, es ist gar nicht so einfach, einen Burnout sauber und richtig zu diagnostizieren.

Jetzt Termin vereinbaren

Mehr als nur eine Beschwerde.

Der Begriff Burnout wurde in den 1970er Jahren von dem amerikanischen Psychologen Herbert Freudenberger geprägt. Er benutzte ihn, um die Folgen von schwerem Stress in „helfenden“ Berufen zu beschreiben. Ärzte und Krankenschwestern zum Beispiel, die sich für andere aufopfern, waren am Ende oft „ausgebrannt“ – erschöpft, lustlos und überfordert.

Heutzutage wird der Begriff breiter definiert. Es scheint, dass es jeden treffen kann, von gestressten Karrieristen und Prominenten bis hin zu überarbeiteten Angestellten und Hausfrauen.

Überraschenderweise gibt es keine klare Definition dessen für diesen ErschöpfungszustandDas führt leider dazu, dass viele Patienten falsch oder auch gar nicht behandelt werden. Machen Sie nicht die gleichen Fehler.

Burnout ist eine Erkrankung und sollte behandelt werden!

Ein stressiger Lebensstil kann Menschen unter extremen Druck setzen. Bis zu dem Punkt, dass sie sich erschöpft, leer, ausgebrannt und unfähig fühlen, damit fertig zu werden. Stress am Arbeitsplatz kann auch körperliche und psychische Symptome verursachen.

Erschöpfung ist übrigens eine ganz normale und gesunde Reaktion des Körpers auf Stress. Kein unmittelbares Zeichen von Krankheit.

Von Burnout kann man übrigens erst reden, wenn Ihr Zustand über eine normal Erschöpfung hinausgeht. Wenn der Zustand länger anhält. Wenn es zu einem chronischen Begleiter in Ihrem Leben wird.

Mögliche Ursachen dafür können sein,

  • dass man sich entweder permanent überlastet oder unterfordert fühlt, unter Zeitdruck steht oder Konflikte mit Kollegen hat
  • ein extremes Engagement, das dazu führt, dass Menschen ihre eigenen Bedürfnisse vernachlässigen
  • manchmal auch Veränderungen in der Arbeitsumgebung
  • auch körperliche Erkrankungen können Burnout-ähnliche Symptome verursachen

Die Burnout Symptome

  • Erschöpfung
  • Geringe generelle Motivation
  • Ein hohes Maß an Frustrationen und negativen Stimmungen
  • Kognitive Probleme
  • Geringe Performance bei der Arbeit
  • Zwischenmenschliche Probleme zu Hause und/ oder bei der Arbeit
  • Eine Tendenz, sich selbst zu vernachlässigen
  • Eine zu starke Betonung von Arbeitsthemen auch in der Freizeit
  • Ein generelles Gefühl von Unzufriedenheit
  • Gesundheitliche Probleme

Der Unterschied zwischen Burnout und einer Depression

Bestimmte Symptome, die als typisch für Burnout gelten, treten übrigens auch bei Depressionen auf. Dazu gehören: extreme Erschöpfung, sich niedergeschlagen fühlen und die Reduktion der Leistungsfähigkeit.

Es gibt aber klare Merkmale die nur für einen Burnout spezifisch sind. Zum Beispiel sind die meisten Probleme dieser Form der Erschöpfung arbeitsbedingt. Darüberhinaus zeigen sich noch diese Aspekte:

  • geringes Selbstwertgefühl,
  • Hoffnungslosigkeit und
  • suizidale Tendenzen.

Man sollte übrigens sehr vorsichtig sein, Burnout nicht zu schnell (selbst) zu diagnostizieren. Dies könnte zu einer ungeeigneten Behandlung führen. Beispielsweise könnte jemandem mit einer Depression geraten werden, einen längeren Urlaub oder eine Auszeit von der Arbeit zu nehmen. Menschen, die „nur“ durch die Arbeit erschöpft sind, können sich erholen, wenn sie diesen Rat befolgen. Wenn Menschen mit Depressionen dies jedoch tun, könnte sich die Lage sogar noch verschlimmern, da die Art der Hilfe, die sie benötigen, sehr unterschiedlich ist, wie z.B. psychologische Behandlung oder Medikamente.

Meine Burnout Behandlung

Ganz im Sinne meines Neurohealth Ansatzes steht hier eine ganzheitliche Vorgehensweise im Vordergrund. Speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst.

Organische Faktoren müssen natürlich am Anfang abgeklärt werden. Aber im Vordergrund steht der neuropsychologische Einstieg in Ihre Lebens- und Arbeits-Realitäten, um gemeinsam die wirklich wichtigen Stressfaktoren zu identifizieren.

Dieser beinhaltet effektive Medikationen auch in Form von schmerzlindernden Tabletten, aber vor Allem alternative Behandlungsansätze, um für eine kurzfristige Lösung Ihrer Beschwerden zu sorgen.

Entlang des neuropsychologischen Balance Sheets werden auf Sie individuell angepasste Maßnahmen erarbeitet, die unmittelbar in Ihr tägliches Leben integrierbar sind.

Neben einer meist intensiven Gesprächs-Therapie Serie, medikamentösen Lösungen und alternativen Heilverfahren spielen speziell entwickelte Entspannungs-Verfahren eine zentrale Rolle im Rahmen der Mind-Change Maßnahmen, die eine Burn Out Heilung benötigt.

Dr. Meike Maehle Polyneuropathie Expertin

Dr. Meike Maehle

Vertrauensvolle Unterstützung bei Burnout Themen.

Langjährige Erfahrung und die Leidenschaft für die Tätigkeit als Gesundheitsexpertin mit einem ganzheitlichen Ansatz ist die ideale Voraussetzung für Ihren Heilungsprozess. Denn genau darum geht es: Mögliche körperliche Beschwerden abzuchecken; die Erkrankung richtig zu ermitteln; Sie zu Ihrem Wohlbefinden zu bemächtigen.

Jetzt Termin vereinbaren

Weitere Informations-Quellen